Japan Karate Association Austria

Die Schüler im Dojo JKA-Austria werden in der traditionellen Form des Shotokan-Stils unterrichtet. Das Training beinhaltet die Entwicklung der karatespezifischen körperlichen Koordination ebenso wie die Formung der geistigen Haltung. Höflichkeit, Respekt, Disziplin, sowie die Schulung von Selbstbewußtsein und Unabhängigkeit vor sämtlichen äußeren Einwirkungen ist das erklärte Ziel. Zudem fließen seit Jahren Erkenntnisse aus der modernen Sportwissenschaft in das Training ein.

Das Dojo (= Platz an dem das Karate-Training durchgeführt wird) und das Training (= Übungen für die physische, intellektuelle und psychische Leistungssteigerung) ist symbolisch und konzentrativ von der Alltagswelt abgegrenzt, dies wird durch eine besondere Beachtung und Respekt (= Gruß und Verbeugung) beim Betreten und Verlassen des Dojo und eine kurze Meditation (zu Beginn und am Ende des Trainings) erreicht. Jedes Mitglied wird seiner Stufe entsprechend anerkannt und sollte sich seiner Vorbildwirkung auf andere bewusst sein.

Zum Erlernen von Karate sind grundsätzlich keine Voraussetzungen nötig!

Das Training beginnt mit einem 3-monatigen Anfängerkurs (siehe -> Termine). Dieser wird mit der Prüfung zum 9. Kyu (weißer Gurt) abgeschlossen. Der Anfängerkurs reicht vom Aufbau konditioneller Fähigkeiten, über den Erwerb der nötigen muskulären Dehnungsfähigkeit, bishin zum Erlernen der wichtigsten Karatetechniken.

Für den Lernerfolg und die Leistungssteigerung wird allerdings keine Garantie übernommen, der Karateka selbst bestimmt das Ausmaß seines Erfolges. Der Trainer gibt ihm lediglich den Plan und das Werkzeug und der Schüler lernt dies mit Selbstverantwortung umzusetzen.

Die Trainingseinheiten des JKA-Austria-Vereins können in den -> Trainingszeiten nachgelesen werden.